In-Depth Artikel bei Google

Anfang August hat Google ein neues Feature vorgestellt. In-Depth Artikel sollen für bestimmte Suchanfragen Artikel mit mehr Tiefgang präsentieren. Nach dem Knowledge Graph ein wichtiges Feature der Suche für mich. Bisher funktioniert das Feature nur bei der englischen Google.com Suche. Die Suchergebnisse sehen dann so aus:

Google In-Depth Artikel
Google In-Depth Artikel Quelle: Google Inside Search Blog

Wie wird mein Beitrag ein In-Depth Artikel

Dazu kann man in Deutschland natürlich noch nicht so viel Berichten, da dieses Feature hier noch nicht eingeführt wurde. Eins ist jedoch Sicher: Guter Content lohnt sich! Einige können es ja nicht mehr hören, wenn immer wieder gepredigt wird, dass die Inhalte gut sein sollen und die Texte für Leser einen Mehrwert bilden müssen. Dann kommen Sie auch in den SERP sehr weit nach vorn, da Google diese Qualität honorieren will. Auf dem Google Webmaster Blog werden folgende Faktoren genannt:

Einige amerikanische Webseiten haben sich bereits damit beschäftigt und geben tiefere Einblicke in In-Depth Artikel. So schreibt copyblogger.com, dass die Artikel aus 2.000 bis 5.000 Wörtern bestehen sollten und von großen Marken geschrieben werden sollten. Zum Teil ist es aktuelle auch so, dass nicht alle Artikel wirklich zur Suchanfrage passen. Daher ist noch nicht jeder Faktor ganz klar.

Besonders spannend finde ich die Tatsache, dass Google eher bekannte Marken bevorzugt und weniger bekannte Blogs nicht anzeigt. In der Ankündigung hat Google versprochen, dass auch kleinere Blogs eine Change bekommen sollen, wenn sie tolle Inhalte haben. Hier muss wohl noch mal etwas nachjustiert werden. Da das Feature bisher nicht weltweit ausgerollt wurde, wird Google wie gewohnt am Algorithmus noch etwas schrauben. Die Untersuchung findet ihr bei elite-strategies.com, Ich finde sie sehr spannend, zumal der Autor auch Einträge gefunden hat, bei denen kein Schema.org verwendet wurde.

Weitere Entwicklung von In-Depth Artikeln

Ich denke Google wird hier noch etwas experimentieren und die Stellschrauben justieren. Sollten sie zu zufriedenstellenden Ergebnissen kommen, wird das Feature sicher auch bei uns ausgerollt. Der eine oder andere Texter wird sich bestimmt freuen, brauchen die Kunden doch nun besonders lange Texte. Ich bin besonders darauf gespannt, wie Google die Gewichtung zwischen großen Marken und kleinen Bloggern bei den In-Depth Artikeln lösen will.

ganalyticsblog.de hat einen Artikel geschrieben, wie man die Klicks aus In-Depth Artikel mit Google Analytics tracken kann. Für uns in Deutschland noch nicht so spannend, aber sobald Google das Feature bei uns ausrollt, dann sollte man dies auf dem Schirm haben.

Weitere Quellen: Seokratie.de – In-depth article: Neues Feature bei Google; Seosweet.de – In-Depth-Articles: Mehr als nur eine neue Box in den Suchergebnissen?

1 Kommentar zu „In-Depth Artikel bei Google“

  1. Pingback: Henning Uhle | In die Tiefe tauchen – Google mit neuem Feature “In-depth articles”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.