Online Marketing Strategie entwickeln

Viele Unternehmen haben ambitionierte Ziele und sehen im Online Marketing das Potential für das Erreichen dieser Ziele. Dabei bedarf es allerdings einer durchdachten Online Marketing Strategie. Im Internet gibt es viele Mittel und Wege Menschen zu erreichen. Doch welcher ist der richtige Weg und wie finde ich die passende Online Marketing Strategie?

Online Marketing Strategie
Online Marketing Strategie

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition der Zielgruppe
  2. Definition des eigenen Angebotes
  3. Blick auf den Wettbewerb
  4. Möglich Online Marketing Ziele
  5. Welche Instrumente können die Online Marketing Strategie unterstützen
  6. Tipps für die Online Marketing Strategie 2016
  7. Quellen

Haben Sie die richtige Online Marketing Strategie?

Digitales Marketing bietet viele tolle Möglichkeiten. Lassen Sie mich Ihnen helfen, ihre Kunden glücklich zu machen. Mit der richtigen Strategie erreichen Sie Menschen und machen Sie zu Kunden.

Ich will die richtige Strategie kennen lernen

Definition der Zielgruppe

Viele Beginnen die Planung der Online Marketing Strategie an der falschen Stelle. Da werden Instrumente eingesetzt in der Hoffnung, die Zielgruppe irgendwie zu erwischen. Dies ist natürlich der völlig falsche Ansatz. Bevor ich also mit der Planung beginne muss ich mich zuerst Fragen, was oder wer ist meine Zielgruppe. Hier muss noch einmal differenziert werden. Will ich Menschen mit bestimmten Eigenschaften ansprechen, zum Beispiel IT-Administratoren, Einkäufer oder Geschäftsführer. Es könnten auch Menschen mit bestimmten Interessen oder Eigenschaften sein. Zum anderen kann die Zielgruppe wie folgt eingegrenzt werden:

  • Neukunden
  • Stammkunden
  • Ehemalige Kunden
  • Kunden aus dem B2B-Bereich
  • Kunden aus dem B2C-Bereich
  • Influencer
  • zukünftige Mitarbeiter

Dieser Liste könnte man jetzt noch viele Punkte hinzufügen. Die Zielgruppe ergibt sich dementsprechend aus den Unternehmenszielen und dem zu verkaufenden Produkt oder der Dienstleistung. Habe ich die passende Zielgruppe bestimmt, bin ich einen Schritt weiter in der Entwicklung der eigenen Online Marketing Strategie.

Definition des eigenen Angebotes

Die nächste Frage die man sich selber stellen muss ist: “Welchen Mehrwert bildet das eigene Angebot für meine Zielgruppe?”. Verkaufe ich Produkte, die meine Konkurrenz ebenfalls verkauft, dann muss ich meinen Kunden einen anderen Mehrwert bieten. Dies könnten zum Beispiel keine Versandkosten, lange Widerspruchsfrist oder besonders gutes Know-How. Je vergleichbarer das Produkt ist, desto mehr muss man beim Service punkten.

Je nach Zielgruppe werden USPs natürlich unterschiedlich bewertet. Während ein geringer Benzinverbrauch bei Autos bei einer umweltbewussten Zielgruppe ein Mehrwert sein könnte, ist dies bei einer PS-Affinen Zielgruppe eher ein sekundäres Argument.

Blick auf den Wettbewerb

Bevor man jetzt also fleißig drauf los stürmt und eine Online Marketing Strategie entwickelt, sollte man sich unbedingt auch den direkten Wettbewerb anschauen. Mit einem klar definierten USP brauch man sich auch nicht vor diesem fürchten. Welche Online Marketing Instrumente setzt dieser ein? Wie stark ist der Konkurrent was SEO-Maßnahmen angeht? Je stärker er ist, desto mehr Zeit und Budget muss ich investieren um eine ähnlich starke Position zu erreichen. Schaltet der Konkurrent Werbung in bei Google oder Bing. Hier lohnt sich ein Blick auf die durchschnittlichen Klickpreise und Suchvolumen im Google Keyword Planer. Bei Adwords sollte man auch noch prüfen, wer dort bietet. Amazon, ebay und Co. sind oft keine Konkurrenz, da diese nicht spezialisiert und auf viele Keywords bieten. Ist die Konkurrenz allerdings sehr stark und der Preis pro Klick sehr hoch, sollte man dieser Werbeform kritisch gegenüber stehen.

Weiterhin lohnt auch oft ein Blick in Social Media Profile der Konkurrenz. Wie aktiv sind sie dort und wie viele Follower haben sie? Zur Bewertung sollte man prüfen wie regelmäßig der Auftritt gepflegt wird und wie stark die Follower interagieren.

Mögliche Online Marketing Ziele

Wer kein Ziel hat, wird auch keines erreichen. Warum das so ist, sollte sich selber erklären. Ich kenne niemanden, wo einfach mal etwas Online Marketing gemacht und dann wird geschaut, was am Ende dabei raus kommt. Um die eigene Strategie bewerten zu können benötigt man also Ziele. Diese können Verkäufe, Engagement, Branding oder Leads sein. Zu diesen Zielen gibt es diverse Indikatoren, welche eine Aussage über Erfolg und Misserfolg sein können.

Online Marketing Ziele
Online Marketing Ziele

Die Erfassung dieser Online Marketing Kennzahlen (Indikatoren) erfolgt dabei durch verschiedene Systeme wie zum Beispiel Google Analytics, Piwik oder andere. Sie sollte unbedingt lückenlos und sauber geschehen, damit Analyse und Performance-Bewertung geschehen kann. Nichts ist schlimmer, als wenn man Geld in ein Instrument investiert und dieses über lange Zeit keinen Erfolg bringt und man nicht in der Lage ist, dieses zu erkennen.

Welche Instrumente können die Online Marketing Strategie wie unterstützen?

Verkäufe Engagement Branding Leads
Suchmaschinen Marketing Suchmaschinen Marketing
E-Mail-Marketing E-Mail-Marketing
Social Media
Display Marketing Display Marketing
Affiliate Marketing Affiliate Marketing
Online PR

In dieser Tabelle habe ich die jeweiligen Instrumente gegeneinander abgegrenzt. Es sei dabei aber unbedingt gesagt, dass eine so klare Abgrenzung oft nicht möglich ist. So kann man mit einem Social Media Auftritt auch direkte Sales generieren und so weiter. Daher soll diese Tabelle nur als Anhaltspunkt dienen.

Nachdem ich also die vorhergehende Arbeitsschritte erledigt habe und Zielgruppe, Angebote und Ziele definiert habe kann ich nun die Instrumente für die eigene Strategie auswählen. Hier ist auch die Kombination der Maßnahmen entscheidend. Will ich meine Marke stärken machen Adwords nicht viel Sinn, denn niemand sucht danach. Hier bietet es sich eher an, mit Online PR und Social Media Aufmerksamkeit für die eigene Marke zu generieren. Auf der anderen Seite macht es nicht viel Sinn, Online PR zu betreiben wenn ich direkte Verkäufe generieren will. Wichtig ist immer, dass man mehrere Instrumente kombiniert und die Auswirkungen genau misst. Am Ende ist immer diese Mischung entscheidend. Ich habe hierzu letztens eine Studie gelesen, wonach die Verkäufe bei einem Online Shop am höchsten waren, wenn dieser in SEO und SEM investiert hat. Dabei stand er bei wichtigen Keywords schon auf Platz eins. Sobald ich diese Studie gefunden habe, werde ich sie nachreichen.

Wichtig ist, wie bereits erwähnt: Messen, messen und analysieren. Denn nur was ich messe, kann ich am Ende bewerten. Nicht auf irgendein Bauchgefühl verlassen, denn damit liegt man öfter daneben als es einem lieb ist. Versucht nirgendwo die eine, perfekte Online Marketing Strategie zu finden. Diese gibt es nicht. Mit einem guten Marketing Team ist es allerdings möglich, eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln.

Tipps für deine Online Marketing Strategie 2016

Anfang des Jahres habe ich einen interessanten Artikel gelesen. Dieser enthielt ein paar spannende Tricks für deine Online Marketing Strategie. Die besten will ich nicht vorenthalten:

Mach keine Fehler im Content Marketing

Dieser Artikel ist von Ben Harmanus. Darin stellt er fest, dass sich manche Inhalte nicht teilen lassen. Warum, weil sie einfach nutzlos sind. Andere Inhalte kann man jedoch nicht teilen, weil es dem Leser einfach nicht leicht gemacht wird. Die Sharing-Buttons sind wichtig und müssen immer im Blickfeld sein. Ich experimentiere hier gerade mit dem Sumome-Plugin.

Online Marketing Strategie 2016: Content teilbar machen
Online Marketing Strategie 2016: Content teilbar machen

Weiterhin sollten wir viel mit Bildern arbeiten, denn diese können vom Gehirn wesentlich schneller verarbeitet werden. Es ist nicht immer leicht, jedoch solltet ihr Euch die Mühe machen und ein paar gute Bilder recherchieren oder selber erstellen.

Artikel lesen

Weitere Quellen:

www.onlinemarketing-praxis.de – Strategien im Onlinemarketing

www.strategisches-online-marketing.de – Online Strategie – Das Fundament des strategischen Management im Internet

10 Kommentare zu „Online Marketing Strategie entwickeln“

  1. Pingback: Die 11 größten Content Marketing Fehler - Magronet - Online Marketing Blog

  2. Ich kenne leider viele, die machen mal eben ein bisschen Online Marketing und schauen, was dabei rauskommt :-) ohne Ziele, ohne Plan. Und da gebe ich dir recht, wer seine Ziele nicht kennt, wird sie auch nicht erreichen können.

    Ich habe hier einen Artikel geschrieben mit Tipps zur Online Marketing Strategie 2016/17 – vielleicht ist das ja auch für deine Leser interessant: http://www.fleischanderl.com/10-goldene-internet-marketing-must-haves-2016-2017-die-du-auch-selbst-umsetzen-kannst-online-marketing-strategie/

  3. Guter Artikel, dem ich nur zustimmen kann! Ohne gut durchdachte Strategie und viel Know-How ist es einfach nicht möglich gute Ergebnisse zu erzielen und das wird leider von vielen immer wieder stark vernachlässigt…

  4. Vielen Dank für den super Beitrag über die Entwicklung einer Online IT Strategie. Ich würde mich freuen, weitere Artikel über das Thema zu lesen.

  5. Pingback: Online Strategie | Pearltrees

  6. Hallo Matthias,
    sehr guter Artikel. Eine Online-Strategie ist eben für Unternehmen unerlässlich. Ich habe dazu das Buch “Das Online-Marketing-Cockpit” im Springer-Verlag publiziert, welches im Januar 2019 erscheinen wird. Vielleicht ist das für den einen oder anderen auch noch interessant. Eine Zusammenfassung des Buches habe ich auf meinem Blog https://sensational.marketing/blog/online-marketing-strategie-entwickeln/ veröffentlicht.

    Liebe Grüße
    Bastian

  7. Hey, der Artikel ist zwar schon etwas älter, aber immer noch aktuell.
    Dieser Trend “Ich mache jetzt Online Marketing” unterscheidet sich von professionellem Webmarketing im Wesentlichen durch 2 Dinge: Hirn und Strategie! ;-)
    Daran erkennt man professionelles Online Marketing!
    Jeder, der schon einmal versucht hat, einfach drauf los zu starten (mit IRGENDWAS) wird sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ganz besonders in einem recht stark umkämpften Markt, entscheidet am Ende die richtige Strategie über Erfolg und Misserfolg und trennt die Spreu vom Weizen…
    Schön zu sehen, dass du wohl zu Letzterem gehörst :-)
    Viele Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.