agiles-marketing

Warum Marketing agiler werden muss

Heute stieß ich auf eine spannende Blogparade: Agiles Marketing in der digitalen Kommunikation. Das Thema von Babak Zand hat mich sofort angesprochen und ich hatte erste Ideen, was ich zum Thema “Agiles Marketing” schreiben will. Ohne jetzt die alten Kamellen rausholen zu wollen: Wir leben in einer Zeit, in der alles immer schneller wird. Wenn ich wirklich aktuelle News lesen, dann gehe ich nicht mehr auf Spiegel Online, sondern verfolge auf Twitter dem entsprechenden Hashtag. Und nur wenige Tage später will niemand mehr etwas zu diesem Thema lesen.

Diese Geschwindigkeit, mit der Inhalte geteilt und konsumiert werden stellt Unternehmen vor eine neue Herausforderung: Wie kann ich meine Kunden jetzt noch erreichen. Ich denke, dazu müssen die Unternehmen aus den gewohnten Mustern ausbrechen.

Von der Kampagne zum agilen Marketing

Meine Zeit in der Hochschule liegt nun etwas mehr als 5 Jahre zurück. Doch wenn ich darüber nachdenke, was wir im Bereich Marketing gelernt haben, dann entspricht dies zum Teil einer veralteten Denkweise. Da wird von Zielgruppen gesprochen und es geht um die Planung und Umsetzung von großen Marketing-Kampagnen.

Man kann sich das dann so vorstellen: Da setzt man sich mit ein paar Kollegen in die dunkle Kammer und analysiert, überlegt, denkt und entwickelt. Am Ende kommt dabei eine große Kampagne raus. Je größer das Unternehmen und je größer die Kampagne, desto mehr Zeit vergeht oft vom Start bis zum Beginn der Umsetzung. Diese verstrichene Zeit ist heute ein Problem. In dieser Zeit kann sich das Marktumfeld bereits entscheidend verändert haben. Die Kunden wünschen etwas anderes, eine andere Ansprache oder ein neuer Konkurrent hat das Spielfeld betreten.

Unternehmen müssen weg vom Denken in starren Kampagnen, hin zu einer agilen Strategie.

Agiles Marketing in der Kommunikation

Bleiben wir doch gleich bei einem Beispiel von Babak Zand. In Zeiten von Werbeblockern auf Apple Geräten mit iOS 9 müssen Unternehmen schnell umdenken. Wer mit einem Display-Kampagne Apple Kunden erreichen will, dürfte jetzt bereits einen Knick bei Klicks und Impressions sehen. Nicht umsonst sind Adblocker im iTunes Store gerade sehr beliebt. In einem agilen Projektmanagement muss jetzt eine alternative Strategie gesucht werden und die Budgets umgeschichtet werden. Wer sich jetzt langfristig gebunden hat oder einen sehr umfangreichen Planungs- und Freigabeprozess durchlaufen muss wird nur noch einen Teil der Kunden erreichen. Am Ende verliert das Unternehmen Zeit, welche die Konkurrenz mit einer dynamischen Strategie nutzen konnte.

#Marketing muss agiler werden, damit wir näher am Kunden sind! #AgilesMarketing Klick um zu Tweeten

Meiner Meinung nach macht es schon Sinn, zu Planen wofür man sein Budget ausgeben will. Jedoch sollte man es nie so fest verplanen, das man am Ende keine Möglichkeit hat schnell die Strategie anzupassen.

Wir brauchen trotzdem eine Strategie

Ohne eine gute Strategie kann ein Unternehmen meiner Meinung nach nicht erfolgreich agieren. Die Strategie gibt den Rahmen vor, in welchem ich agiere. Es werden Ziele definiert und festgelegt, wie man diese erreicht. Content Marketing kommt nicht ohne eine Strategie aus. Die Idee zu dieser Blogparade kam Babak Zand bei Gesprächen über eine Roadmap zur Content Marketing Strategie. Denn ohne Strategie vermag ein Unternehmen nicht erfolgreich auf aktuelle Themen reagieren und diese positiv für die eigenen Ziele einzusetzen.

Ein Unternehmen, welches mir dabei immer wieder positiv auffällt ist das Unternehmen Sixt. Die Werbung ist provokativ und eckt auch immer wieder an. Jeder lebt sie von ihrer Aktualität. Hier ein aktuelles Beispiel in Bezug auf die fünf Tore von Robert Lewandowski gegen Gladbach:

Agile Kommunikation von Sixt
Agile Kommunikation von Sixt Quelle: Sixt

Hier noch ein älteres Beispiel. Der Hashtag wurde sogar in die Anzeige aufgenommen:

Sixt Werbung zum Thema #Neuland
Sixt Werbung zum Thema #Neuland Quelle: Sixt

#Sixt zeigt, wie agile Kommunikation funktionieren kann. Klick um zu Tweeten

Solche Reaktionen sind nur durch ein agiles und schnelles Projektmanagement möglich und nicht durch langwierige Planungen von Kampagnen und Media Budgets. Das Thema muss erkannt werden und die passende Botschaft entwickelt werden. Dabei muss das Thema noch in den sozialen Netzwerken sein und noch nicht in den klassischen Medien. Diese Geschwindigkeit beherrschen meines Erachtens in Deutschland nur wenige Unternehmen.

Eine agile Social Media Kommunikation

Andere Beispiele kann durch die aktuelle VW-Affäre beobachten. T3N hat einige schöne Beispiele dazu zusammen getragen. Besonders Marken, welche nichts mit der KFZ-Branche zutun haben veröffentlichen jetzt witzige Posts. Dabei geben sie sogar zu, dass auch hier und da mal geschummelt wird ;-).

Agiles Marketing auf Facebook durch die Marke Mey
Agiles Marketing auf Facebook durch die Marke Mey

Greenpeace greift die alte (und gelobte) Superbowl-Kampagne auf und kritisiert mit dem Post den Konzern.

Agiles Marketing durch Greenpeace auf Facebook
Agiles Marketing durch Greenpeace auf Facebook

Man sieht also, einige Unternehmen reagieren agil auf aktuelle Ereignisse in der Welt.

Meine Erfahrung mit agilem Marketing

Das soll jetzt natürlich nicht heißen, das jedes Unternehmen sich ab heute auf jeden Hashtag stürzt, der bei Twitter gerade zum Trend wird. Unternehmen dürfen und müssen auch langfristig planen. Wir sollten Projekt anhand einer Karte mit blinden Flecken steuern. Um diese sollten wir nicht drum rum navigieren, sondern auch ruhig mal direkt drauf zu. Dort wird dann auch mal auf Sicht navigiert.

Ich selber durfte leider noch nicht bei einem Marketing-Projekt mitwirken, welches mit einer agilen Projektmanagement Methode wie SCRUM umgesetzt wird. Was wir bei COMPAREX im Rahmen unseres Corporate Blog machen, würde ich schon als agilen Ansatz definieren. Wenn wir sich interessante Themenfelder für uns auftun, dann wird schnell reagiert und dies thematisch aufgegriffen. Bei meinem eigenen Projekten arbeite ich sehr agil. Da ich hier oft allein arbeite, ist dies auch recht einfach. Ich muss mich mit niemanden abstimmen.

Ich denke dies ist ein Interessantes Thema und wenn ich richtig gelesen habe, plant Babak Zand dazu auch eine Artikel-Reihe. Ich freu mich da schon drauf, denn da werde ich sicher einiges mitnehmen können zum Thema “Agiles Marketing“.

Ein Thema, welches mir beim schreiben dieses Beitrages immer wieder in den Kopf kam, war ein Bezug zum Lean Content Marketing Konzept von Tanja Josche und Sascha Tobias von Hirschfeld. Auch dies sieht keine großen Kampagnen vor, sondern einen schlanken Start. Ergänzt um agile Methoden könnte dies eine mächtige Strategie sein.

2 Kommentare zu „Warum Marketing agiler werden muss“

  1. Hallo Mathias,

    vielen Dank für deinen Artikel, der viele wichtige Punkte aufnimmt. Zum einen fand ich dein Beispiel mit SIXT Klasse (die fallen mir auch immer wieder auf, mittlerweile ist das ja auch ein Markenzeichen von denen).

    Zum anderen gebe ich Dir vollkommen Recht, dass die Strategie am Anfang (für mich) entscheidend ist. Steht diese nicht, wird meiner Meinung nach oft Geld verbrannt.

    Danke auch für den Buchtipp, dass hatte ich bis jetzt noch nicht gelesen.

    Schöne Grüße,
    Babak

  2. Pingback: Agiles Marketing in der digitalen Kommunikation

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.