Messenger Chatbots

Trackback von deiner Website.

Matthias Großkopf

Mein Name ist Matthias Großkopf. Ich arbeite als Online Marketing Specialist bei einem großen IT-Dienstleister in Leipzig. Du findest mich bei Twitter, Google+, Xing und Twitter.

Kommentare (3)

  • Avatar

    Sarah

    |

    Sehr geehrter Herr Großkopf, vielen Dank für Ihren Beitrag im Rahmen unserer Blogparade und dass Sie uns darin einen Blick in die Zukunft gewährt und auf den sehr interessanten Artikel von Klaus Eck hingewiesen haben. Es wird noch spannend, wohin sich die neuen Technologien entwickeln und wie sie unsere Kommunikation, sowie Informationsbeschaffung beeinflussen werden. Sie halten uns sicher mit Ihrem Blog auf dem Laufenden!

    Ich freue mich, wieder von Ihnen zu lesen und schicke
    herzliche Grüße aus Ingolstadt,
    Sarah von SocialHub
    https://socialhub.io/de/

    Reply

  • Avatar

    Alex

    |

    Sehr interessanter Artikel, Matthias!
    Momentan befinden sich die Bots noch in den Kinderschuhen, dies sah man auch am Twitterbot @TayandYou, der dann irgendwann nur noch Mist verzapft hat. Ob nun der Bot am Beispiel der Burger-Kette hervorzuheben ist, weiß ich nicht. Im Zeitalter der Veggie-Trends, wo den Burger-Ketten die Kunden weg laufen ist die evtl. am Anfang ein gutes Marketingtool. Es bleibt abzuwarten ob der Kunde damit auch zu recht kommt. An die telefonische Menuwahl in den Supporthotlines hat man sich zwar daran gewöhnt, aber mir ist ein Mensch gegenüber dann doch lieber. Endlosschleife vs. menschliche Kommunikation! Schöne Grüße Alex

    Reply

  • Avatar

    denikoe

    |

    Chatbots sind für Firmen sehr interessant, gerade in Bezug auf die Reaktionszeit wird man mit Bots unschlagbar. Dennoch könnten sie von Usern auch negativ aufgefasst werden, da ein Bot eben kein Mensch ist, die User aber in der Regel von Mensch zu Mensch kommunizieren möchten.
    Wir werden sehen wo die Reise hingeht, aber ich denke auch, dass Bots mehr und mehr kommen werden.

    Reply

Kommentieren