Was sind Erfolgsfaktoren für einen Blog?

Oft, wenn ich erzähle, dass ich blogge, werde ich gefragt warum ich dies tue. Das ist eine spannende Frage. Ich schreibe hier, um selber neue Dinge zu lernen und zum anderen auch, um die gesammelten Erfahrungen mit anderen Teilen. Ein Blog stellt für viele Unternehmen ein wichtiger Kanal dar, wenn diese aktiv auf Content Marketing setzen. Doch wann ist ein Blog erfolgreich und was sind dabei die Erfolgsfaktoren?

Ziele für einen Blog

Um einen Erfolg oder Misserfolg zu definieren, müssen als erstes natürlich Ziele definiert werden. Für Blogs können diese natürlich sehr vielfältig sein. Es gibt Unternehmen, die betreiben einen Corporate Blog um die Außendarstellung zu verbessern, neue Mitarbeiter anzusprechen und Traffic zu generieren.

Ein Blog kann auch zentraler Bestandteil der Content Marketing Strategie sein. Hier werden hochwertige Inhalte publiziert. Diese können dann vom Blog auch in soziale Netzwerke geteilt werden. Hier ist es ein Ziel, dass die Produkte gut über Suchmaschinen gefunden werden und den Kunden spannende Inhalte präsentiert werden.

Man kann natürlich auch einen Blog betreiben, um Einnahmen zu generieren. Da ist zum Beispiel der Blog selbstaendig-im-netz.de. Der Autor Peer Wandiger beschreibt dort, wie man im Internet am besten Geld verdienen kann. Natürlich hat er dabei einige Affiliate-Links und ähnliches.

Andere Blogger wie zum Beispiel Henning Uhle bloggen einfach, weil sie die Themen spannend finden, dazu die eigene Meinung kundtun wollen oder ähnliches. Sein primäres Ziel ist es also nicht Geld zu verdienen oder die Außendarstellung eines Unternehmens zu verbessern.

Wie ihr seht, die Ziele von Blogs können sehr vielfältig sein und ich habe hier nur ein paar Beispiele aufgeführt. Je nachdem, wie sich die Ziele gestalten, danach richten sich die Erfolgsfaktoren und der Erfolg

Erfolgsfaktoren für einen Blog

Sei authentisch! Das ist immer ein wichtiger Punkt. Wenn ein Blog nicht anonym von einem Unternehmen betrieben wird, dann ist es wichtig, dass die persönliche Handschrift des Bloggers erkennbar ist. Kopiere dabei nicht von anderen Autoren, sondern erstelle eigene Inhalte. Wenn du dich dabei von anderen inspirieren lässt und auch auf diese verlinkst, dann freut dies auch die Leser.

Wenn du deinen eigenen kleinen Blog betreibst, dann erwarte nicht tausende Leser über Nacht. Gerade wenn man nicht täglich neue Beiträge schreibt, kann es länger dauern bis die Zahl der Besucher nach oben zeigt. Wichtig ist: Dran bleiben! Gerade den Sommer über sind die Besucherzahlen nicht so stark gestiegen, wie ich es gern gesehen hätte.

Für den Erfolg des Blogs ist es auch wichtig, dass regelmäßig gute und spannende Inhalte publiziert werden. Dazu gehört es auch, Bilder oder Videos zu posten. Sie lockern einen Artikel auf und können Themen gut visualisieren. Damit die eigenen Beiträge über Google gut gefunden werden gehört auch etwas SEO dazu. Saubere Bildbeschreibungen, Linktexte und so weiter. Ich denke hier brauch ich nicht weiter ins Detail zu gehen.

Zu guter letzt muss man die Beiträge natürlich noch unter das Volk bringen. Hier helfen soziale Netzwerke. Bei Facebook, Google+ oder Twitter kann man die Beiträge posten und mit der Zeit hat man in diesen Netzwerken auch Follower, welche die eigenen Beiträge lesen und kommentieren.

Kennzahlen zur Erfolgsmessung

Um den eigenen Erfolg zu messen bedarf es einiger Kennzahlen, welche über Analyse-Programme wie Google Analytics oder Piwik erhoben werden können. Dabei wird zwischen Primären und Sekundären Kennzahlen unterschieden. Primäre Kennzahlen haben einen direkten Bezug auf Ziele in Form von Conversions, Transaktionen, Umsatz und Gewinn. Daher sind sie eher für Unternehmen oder Blogger ausschlaggebend, bei denen eine Gewinnabsicht hinter dem Blog steht. Sekundäre Online Marketing Kennzahlen haben einen indirekten Bezug auf die Ziele. Sie können die primären Kennzahlen beeinflussen und sind für Blogger wichtig, die einfach ein paar Menschen mit ihren Beiträgen erreichen wollen.

Online Marketing Kennzahlen Blog
Online Marketing Kennzahlen Blog

Sekundäre Kennzahlen können sein:

  • Absprungrate
  • Page Impressions
  • Aufenthaltszeit
  • Suchvolumen
  • Unique Visits

Wie ihr seht, kann der Erfolg für jeden Blog anders aussehen. Die Faktoren, die zum Erfolg führen sind dabei immer ähnlich. In Abhängigkeit zu den eigenen Zielen sollte man sich mehr oder weniger mit den Kennzahlen und der Webanalyse zur Erfolgsmessung auseinander setzen. Dieser Beitrag ist zum aktuellen Webmaster Friday entstanden.

 

7 Kommentare zu „Was sind Erfolgsfaktoren für einen Blog?“

  1. Pingback: Kleckerlabor | “Was sind Erfolgsfaktoren beim Bloggen?”

  2. Pingback: Kleckerlabor | Was sind Erfolgsfaktoren beim Bloggen?

  3. Pingback: Faktoren fuer Blogerfolg

  4. Pingback: Webmaster Friday - Was sind Erfolgsfaktoren beim Bloggen? » Otaku Cafe

  5. Pingback: Erfolg beim bloggen | MyWorld

  6. Ein sehr guter, ausführlicher Artikel. Ich hätte es aber schön gefunden, wenn du bei dn primären Kennzahlen die Abkürzungen erklärt hättest. Für dich sind die wahrscheinlich alte Bekannte, mir sagen sie leider ncihts.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.