Webdesign

Webdesign-Trend Flat Design

Flat Design im Android Play Store
Flat Design im Android Play Store

Ich denke, jeder der sich ein wenig mit Webdesign beschäftigt wird über den aktuellen Trend schon etwas gelesen haben. Gemeint ist Flat Design. An dem Trend kommt niemand mehr vorbei. Mit der Einführung des iPhones hielt der Skeuomorphismus im Webdesign Einzug. Das bedeutet, dass in der Gestaltung, zum Beispiel von Apps, andere vertraute Gegenstände des Alltags in verwechselbarer Vollendung nachgeahmt werden. Dabei werden zum Beispiel bei Notizbuch-Apps, die eine Ringbuch-Bindung und Ledereinband nachahmen.

Prinzipien von Flat Design

Flat Design ist geprägt vom

  • Verzicht auf Strukturen
  • Typgraphie als Gestaltungsmittel
  • ausgeprägte Hierarchie von Größen und Farben
  • Verzicht auf Plastizität

Flat Design fand erstmals in Smartphone-Apps Anwendung und wurde durch das Android-Betriebssystem konsequent umgesetzt. Eine weitere Entwicklung stellt das Modern UI von Windows 8 dar. Das neue iOS7 wird sich diesem Trend stellen müssen und es ist davon auszugehen, dass Apple die Gestaltungsprinzipien in das Layout einfließen lassen wird.

Kreative und Innovative Navigationsdesigns

Mobile Navigation Google
Mobile Navigation Google

Ich arbeite gerade an einem neuen Template, welches natürlich responsive sein soll. Grund genug, mich näher mit kreativen und innovativen Navigationsdesigns zu beschäftigen und schön Beispiele aufzuzeigen. Eine klare Navigationsdesign gehört zu den Grundlagen des Webdesigns.

Dabei muss natürlich zwischen der Darstellung auf dem Desktop und auf dem Smartphone unterschieden werden. Während ich auf dem Desktop locker in die Breite gehen kann und die volle Größe des Bildschirms nutzen kann, muss das Navigationskonzept auf dem Smartphone überarbeitet werden. Dabei muss beachtet werden, dass Nutzer mit der Desktop-Version der Webseite bereits vertraut sein könnte und sich nun auch mit der mobilen Navigation zurechtfinden muss.Sucht man hier nach passenden Konzepten, kann man sehr viel von Apps lernen. Die Designer sind hier sehr weit und haben viele gute Konzepte erarbeitet. Lernt man von diesen, steht dem Erfolg der mobile Webseite nicht mehr viel im Weg.

Grundlagen Webdesign

Die Unternehmenshomepage mit einem guten Webdesign ist ein zentraler Bestandteil der Online-Kommunikation. Auf der Homepage kann ein Unternehmen vielfältige Informationen und Dokumente zur Verfügung stellen. Der Nutzer besucht eine Webseite aus eigenem Bestreben (Kommunikationspull). Es ist deshalb von hoher Bedeutung, dass die Inhalte auf der Webseite für den Nutzer von subjektiver Bedeutung und Wertigkeit sind. Dazu zählen Inhalt, Layout und Struktur der Webseite.

Grundlagen Webdesign
Grundlagen Webdesign

Für die Webseite müssen besondere und hohe Anforderung gelten. Diese zu erfüllen, beginnt bei der Konzeption, geht über die Umsetzung bis hin zur Pflege der Webseite.
Früher oder später kommt jeder Kunde über eine Suchmaschine oder direkte Eingabe der Adresse auf die Webseite. Sie hat dadurch nicht nur einen funktionalen Charakter, zum Beispiel zur Bereitstellung von Produktinformationen oder dem Betreiben eines E-Shops, sondern prägt das Erscheinungsbild und Image des Unternehmens. Wie eine Webseite wahrgenommen wird, entscheidet daher auch über einen möglichen Kauf oder Kontakt seitens des Kunden/ Nutzers. Der erste Eindruck zählt und zahlt sich in einigen Fällen für das Unternehmen aus.

Um die Wahrnehmung einer Webseite positiv zu beeinflussen und eine Webseite benutzerfreundlich zu gestalten, müssen folgende Aspekte im Mittelpunkt stehen: Nutzerfokussierung, leserfreundliche Texte, Navigationsarchitektur sowie Layout und Design.

Falsch konfigurierte Seiten sollen in mobilen SERPs schlechter ranken

Die Nutzung von Smartphones steigt stetig an und Google will die Suchergebnisse für Smartphone Nutzer so gut wie möglich gestalten. Als Teil der Bemühungen hat Google Empfehlungen und typische Fehler veröffentlicht. Mit diesen Informationen können Webmaster ihre Webseite noch besser für Smartphones optimieren.

In Zukunft will Google Webseiten schlechter in den SERP ranken, wenn diese keine optimale Konfiguration für mobile Nutzer vorweisen können.

Fehler bei mobilen Webseiten
Fehler bei mobilen Webseiten