Lean Content Marketing Rezension

Buchrezension: “Lean Content Marketing” von Sascha Tobias von Hirschfeld & Tanja Josche

Untertitel: Gross denken. Schlank starten
Praxisleitfaden für das Business-to-Business Marketing

Nicht schon wieder Content Marketing werden einige jetzt stöhnen. Doch aktuelle Studien zeigen, dass das Thema in Deutschland immer noch nicht so richtig angekommen ist. Zumindest wenn man die USA schaut, dann haben wir noch ein ganzes Stück arbeit vor uns. Gerade im B2B Online Marketing haben noch viele Unternehmen einen weiten Weg vor sich.

Das Buch, Lean Content Marketing, von Sascha Tobias von Hirschfeld und Tanja Josche holt den Leser sehr weit vorne ab. Auf dem Umschlagtext wird er als erstes gefragt, ob er mehr Besucher auf der Webseite und neue Leads haben will oder Kunden an das Unternehmen binden will. Damit lässt sich auch schon das Ziel des Buches erklären. Mehr Besucher auf der Webseite, neue Leads und bessere Kundenbindung. Der Leser wird dabei nichts ins kalte Wasser geschmissen, sondern wird langsam in das Thema Content Marketing eingeführt.

Was ist Content Marketing?

Um zu verstehen wie Lean Content Marketing funktioniert, müssen natürlich zuerst die Grundlagen von Content Marketing erklärt werden. Dies geschieht meines Erachtens sehr ausführlich und korrekt. Wer jetzt wissen will, was Content Marketing eigentlich ist, der kann das Buch kaufen und bis der Postbote damit klingelt meinen Artikel über Content Marketing lesen. Die Autoren erklären auch, was Content Marketing bringt.

Das zweite Kapitel wirft einen Blick auf die Voraussetzungen von Content Marketing. Dabei werden die Grundlagen, Werkzeuge, Denke und Strategie näher beleuchtet. Dies ist ein wichtiger Punkt wie ich finde. Viele Unternehmen denken, dass man auf die eigenen Marketing-Aktivitäten mal eben Content Marketing drauf schreiben könnte und los geht es. Doch so einfach ist es nicht. Im Unternehmen muss eine Content Kultur entstehen. Erst wenn sich diese Denkweise durchsetzt, wird die Strategie zum vollen Erfolg führen.

Im dritten Kapitel widmen sich die Autoren der Content Produktion. Dabei werden verschiedene Formate näher beleuchtet, auf die Möglichkeiten der Produktion eingegangen und der Content-Lebenszyklus erklärt.

Kapital 4 beschäftigt sich mit der Vermarktung der Inhalte. Differenziert wird zwischen eigenen Medien (Owned Media), verdiente Medien (Earned Media) und bezahlte Medien (Paid Media). Wie sich die einzelnen Medien unterscheiden werden ich an dieser Stelle nicht erklären, das würde zu weit gehen. Wichtig ist, dass sie im Buch umfangreich erklärt werden. Viele Unternehmen produzieren tollen Content und publizieren diesen. Dann warten sie, dass dieser von Kunden genutzt wird. Diese Strategie dürfte am Ende eher weniger erfolgreich sein. Franz Keim hat zum Thema Content Distribution noch einen tollen Artikel geschrieben.

Das fünfte Kapitel betrachtet den Content im Kaufprozess. Wichtig ist, dass für jeden Schritt im Kaufprozess der richtige Content (Format und Inhalt) bereitgestellt wird. Das Thema in diesem Kapitel wird in Blogs oder anderen Online Magazinen eher selten behandelt. Ich finde es jedoch sehr spannend und für eine erfolgreiche Content Marketing Strategie ist dies unerlässlich.

Im letzten Kapitel wird die Implementierung von Content Marketing im Unternehmen behandelt. Während die anderen Kapitel das Fundament gebildet haben, kommt jetzt der Aufbau. Die einzelnen Bausteine werden zusammen gesetzt und jetzt ergibt es ein großes Bild. So kann man es blumig umschreiben. Dabei wird darauf geachtet hier nicht das große Bild zu skizzieren, sondern eine schlanke Organisation aufzubauen. Dieses Kapitel zeigt, wie man Lean Content Marketing betreibt.

Was ist Lean Content Marketing?

Einige Leser wissen sicher schon was Content Marketing ist. Der Begriff Lean Content Marketing wirft bei einigen sicher noch Fragen auf. Lean heißt übersetzt “schlank”. Es geht also um schlankes Content Marketing. Die Autoren von Hirschfeld und Josche haben den Begriff vom “Lean Startup“-Prinzip von Eric Ries entliehen. Der Ansatz folgt der Idee, ein Startup oder ein Produkt mit möglichst wenig Kapital auf den Markt zu bringen. Der Fokus liegt auf Learning-by-doing durch einen schnellen Marktstart. Kundenfeedback ist erwünscht und führt zu kurzen Produktentwicklungszyklen. Das Prinzip kann man auch im Marketing anwenden. Ziel ist ein schlankes Marketing. Eine Kampagne kann starten, obwohl sie noch gar nicht vollständig durchdacht ist. Es werden schnell Daten und Feedback gesammelt. Mit diesen Informationen wird die Kampagne angepasst. Das Ziel ist kein billiges Content Marketing, sondern schnell und ohne tiefe Konzepte zu agieren.

Denke ich an den Anfang unseres Corporate Blog bei COMPAREX, dann haben wir dies irgendwie unbewusst auch so gemacht. Schnell starten, Feedback sammeln und anpassen. Oft wird lange geplant und sich tief in Konzepten verzettelt. Doch der Markt ändert sich schnell. So stehe ich nach einem halben Jahr mit einem tollen Konzept da, jedoch kann sich der Markt in dieser Zeit schon wieder geändert haben. In der digitalen Welt geht dies sehr schnell.

Im folgenden Video erzählen die beiden Autoren etwas zu ihrem Buch.

Über die Autoren

Tanja Josche

Tanja Josche

Tanja Josche arbeitet seit mehr als 15 Jahren im Bereich der B2B-Kommunikation. Dabei war sie in einer Agentur für namhafte Unternehmen aus dem IT- und Kommunikationsumfeld tätig. 2005 wechselte sie auf die Unternehmensseite. Seit 2013 ist sie als freiberufliche Texterin und Journalistin tätig. Ihre Kunden sind vorwiegend kleine und mittelständische B2B-Unternehmen.

Mehr erfahren

Sascha Tobias von Hirschfeld

Sascha Tobias von Hirschfeld

Sascha Tobias von Hirschfeld ist seit 15 Jahren im Online-Business tätig. Zunächst arbeitete er als Berater in PR- und Marketing-Agenturen, seit 2005 in Unternehmen aus dem Pharma- und Software-Umfeld. Seit 2013 ist er als Strategieberater mit dem Schwerpunkt B2B Content Marketing tätig.

Mehr erfahren

Fazit

Ich war sehr gespannt auf das Buch und habe mich sehr gefreut, als der Postbote es endlich ablieferte. Content Marketing ist für mich kein neues Thema. Aus dem Buch, Lean Content Marketing, konnte ich trotzdem einige neue Denkanstöße mitnehmen. Mit dem Buch konnte ich mein Wissen auffrischen und vertiefen. Neu war für mich das “Lean”-Prinzip. Das Thema Content Marketing befindet sich bei mir im Unternehmen noch in den Kinderschuhen. Aus diesem Abschnitt konnte ich neue Ideen und Ansätze mitnehmen.

Das Buch eignet sich für Anfänger, welche einen Einstieg in das Thema suchen, als auch für Erfahrene B2B-Marketer welche ein Nachschlagewerk suchen. Von mir gibt es ganz klar einen Lesetipp und einen festen Platz im Bücherregal. Was ich besonders toll finde, ist der Blog zum Buch. Digitale Themen entwickeln sich sehr schnell. So können die beiden Autoren immer wieder neue Beiträge zum Thema verfassen und über aktuelle Entwicklungen schreiben.

Lean Content Marketing Cover
Lean Content Marketing Cover

Lean Content Marketing kaufen

Für 24,99 € bei Amazon kaufen* »

Weitere Rezensionen

Robert Weller hat in seinem Blog eine Rezension zu diesem Buch geschrieben. Durch diese wurde ich erstmals auf das Buch aufmerksam. Sein Highlight liegt in der Kombination von Theorie und Praxis. Rezension lesen »

Auch Stefan Schütz von PR Stunt hat eine schöne Rezension geschrieben. Er sieht das Buch als tolles Nachschlagewerk für Einsteiger und bemängelt die eine oder andere Oberflächlichkeit. Auch er klingt begeistert in seinem Artikel. Rezension lesen »

* Amazon Affiliate-Link

3 Kommentare zu „Buchrezension: “Lean Content Marketing” von Sascha Tobias von Hirschfeld & Tanja Josche“

  1. Hallo Matthias,
    vielen Dank für die tolle Rezension! Besonders freut uns, dass du – obwohl du schon tief drin bist im Thema – dennoch einige Ideen für die Umsetzung in deinem Unternehmen mitnehmen konntest. Der Bezug zur Praxis war/ist uns bei dem Buch sehr wichtig!
    Viele Grüße
    Tanja & Sascha

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.